27. Oktober – Lesung mit Hasnain Kazim „Auf sie mit Gebrüll! … und mit guten Argumenten“ im Ringlokschuppen Ruhr in Mülheim

Man muss sich wirklich nicht alles sagen lassen! Mit seinem neuen Buch macht Bestsellerautor Hasnain Kazim Lust darauf, sich mal wieder richtig zu fetzen. Viele begeisterte Leser von »Post von Karlheinz« wissen, wie unterhaltsam und gewinnbringend die heftigen Auseinandersetzungen sein können, die Kazim ständig führt, nun gibt er auf vielfachen Wunsch konkrete Tipps fürs richtige Streiten. Dabei darf es gerne laut, hart und lustig zugehen: Hauptsache, man hat die richtigen Argumente parat, um dumpfem Hass und platten Parolen Einhalt zu gebieten. Eine dringend benötigte Anleitung für all die Diskussionen, denen wir sonst lieber aus dem Weg gehen – und verdammt unterhaltsam noch dazu.

 

Hasnain Kazim, Foto Peter Rigaud
Hasnain Kazim, Foto Peter Rigaud

Hasnain Kazim ist gebürtiger Oldenburger und Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer. Er wuchs im Alten Land, vor den Toren Hamburgs, und in Karatschi in Pakistan auf, studierte Politikwissenschaften und schlug eine Laufbahn als Marineoffizier ein. Das journalistische Handwerk lernte er im Schwäbischen, bei der »Heilbronner Stimme«, schrieb unter anderem für das dpa-Südasienbüro in Delhi und von 2004 bis 2019 für den SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE, die meiste Zeit davon als Auslandskorrespondent in Islamabad, Istanbul und Wien. Für seine Arbeit wurde er mit diversen Preisen ausgezeichnet, darunter dem »CNN Journalist Award«. »Post von Karlheinz« (2018) stand viele Wochen auf der Bestsellerliste.

Beginn: 19 Uhr

Ort: Ringlokschuppen Ruhr Mülheim, Am Schloß Broich 38, 45479 Mülheim an der Ruhr

Eintritt: frei

Die Lesung findet im Rahmen der Programmreihe „Das Problem heißt Rassismus!“ statt.
Kooperationspartner:
Förderer der Reihe: