7. August – Literatour 100 in Gladbeck

 

 

Das literaturgebiet.ruhr feiert das Lesen: 1 Tag, 26 Orte, 29 Künstlerinnen und Künstler, 42 Veranstaltungen – und Gladbeck macht mit!

Zahlreiche Autorinnen und Autoren von hier, aus ganz Deutschland und aus Österreich werden an diesem hoffentlich sonnigen Sommertag durchs gesamte literaturgebiet.ruhr touren und jeweils an bis zu drei verschiedenen Orten auftreten. Es gibt Matineen, Nachmittags- und Abendveranstaltungen. So überzieht das Netzwerk literaturgebiet.ruhr das Revier buchstäblich mit einem Netz aus Literatur: an vielen Orten findet an diesem Tag Literatur statt, von morgens bis abends. In den Großstädten ebenso wie den kleineren Orten.

In Gladbeck finden drei Veranstaltungen Open Air im Theaterhof der Stadthalle statt.

Foto: Anna-Lisa Konrad und Rusalka Reh

11 Uhr

Von 0 auf 100 – Ein Roadtrip mit Kathrin Schrocke und Sarah Jäger, Veranstaltung für Jugendliche

Waghalsige Fahrmanöver spielen in den Romanen beider Jugendbuchautorinnen eine zentrale Rolle: In „Immer kommt mir das Leben dazwischen“ von Kathrin Schrocke findet eine rasante Verfolgungsjagd in einem gestohlenen VW-Bus statt. Aber nicht nur das. Seit dem 13-jährigen Karl im Traum sein toter Opa erschienen ist, hat er nur einen Plan: Er möchte YouTube-Star werden. Schade nur, dass ihm und seiner Karriere immer was dazwischenkommt. Erst sind es die Umzugspläne seiner Oma in das Mehrgenerationenhaus, dann die Trennung seiner Eltern – von Karls eigenen Annäherungsversuchen an Irina mal ganz zu schweigen. Mensch, ist das Leben kompliziert!

In „Nach vorn, nach Süden“ von Sarah Jäger geht es im Opel Corsa quer durch Deutschland. Auf dem Hinterhof des Penny-Marktes bekommt man seinen Namen, ob man will oder nicht. Wenn man Glück hat, wird man mit einem „unser“ geadelt, so wie unser Pavel. Oder man hat Pech. So wie Entenarsch. Sie hat ihren Namen von Jo, der seit Monaten verschwunden ist. Die Suche nach ihm entwickelt sich zu einem wilden Sommertrip durch brüllend heiße Julitage. Ohne Plan, ohne Klimaanlage, immer weiter nach Süden. (LUCHS-Preis)

In ihrer gemeinsamen Lesung stellen die beiden Autorinnen ihre literarischen Roadtrips vor und unterhalten sich über schnelle Autofahrten, den Zusammenhang zwischen Krisen und Motorrädern und die Tücken von Autobahnauffahrten. Bitte einsteigen, Türen schließen und unbedingt anschnallen!

Kathrin Schrockes Jugendromane zu realistischen und gesellschaftskritischen Themen wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Ihr Jugendroman
»Immer kommt mir das Leben dazwischen« entstand nach ihrer Zeit im Mehrgenerationenhaus GeKu in Essen.

Sarah Jäger ist IHK-zertifizierte Call-Center-Agentin, ausgebildete Theaterpädagogin und umgeschulte Buchhändlerin. Im März 2020 erschien ihr erster Roman »Nach vorn, nach Süden« bei Rowohlt Rotfuchs, für den sie u. a. den »Luchs des Monats« der ZEIT und das Kranichsteiner Stipendium erhalten hat.

Die Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldung erforderlich unter 02043 – 99 2658 oder stadtbuecherei@stadt-gladbeck.de.

 

16 Uhr

Foto: Andreas Chudowski

Volker Kutscher „Olympia“

„Die TV-Serie ›Babylon Berlin‹ mag gutes Fernsehen sein. Volker Kutschers Romane aber sind großes Kino.“ taz

Die neueste Episode in der erfolgreichen historischen Krimiserie um Gereon Rath. Berlin, Sommer 1936. Inmitten der Olympiabegeisterung muss Gereon Rath verdeckt einen Todesfall im olympischen Dorf aufklären. Die Machthaber
befürchten, dass Kommunisten die Spiele sabotieren. Rath hat seine Zweifel. Dann findet er im olympischen Dorf einen Mitarbeiter
mit kommunistischer Vergangenheit, der auch am Tatort war. Während der Verdächtige brutalen Verhören der SS ausgesetzt ist, geschieht ein zweiter Mord. Rath ermittelt fieberhaft, um weitere Todesfälle zu verhindern, und ahnt nicht, dass sein eigenes Todesurteil
längst gefällt ist …

Volker Kutscher arbeitete zunächst als Tageszeitungsredakteur, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb.
Heute ist er freier Autor. Mit dem Roman »Der nasse Fisch«, dem Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Rath im Berlin
der Dreißigerjahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller. »Olympia« ist der achte Rath-Roman. Die Reihe ist inzwischen
in viele Sprachen übersetzt und durch die Verfilmung »Babylon Berlin« international bekannt.

Moderation: Antje Deistler

Eintritt: 5 Euro Eintritt, VVK über https://www.gladbeck.de/Rathaus_Politik/Rathaus/Online-Services/_EintrittskartenBestellung/_Neuer_Vorgang.asp

 

19 Uhr

Die große Poetry Slam-Show – mit Sandra Da Vina, Florian Wintels und Piet Weber!

Die drei gehören zu den erfolgreichsten Slampoet*innen des Landes und finden sich auch gegenseitig okay bis prima. In ihrer gemeinsamen Slam-Show treffen sie sich, um das Publikum mit ihren Texten, Liedern und Absurditäten zu begeistern. Ohne Limit, ohne Wettbewerb. Einfach nur eine sehr, sehr gute Show…

Sandra Da Vina, eine der bekanntesten Slammer*innen im literaturgebiet, schreibt Bücher und tourt mit ihrem Soloprogramm „Da Vina takes it all“ durch ganz Deutschland. Zuletzt veröffentlichte sie den Erzählband „Vom Kuchen und Finden“ (Lektora, 2018).

Poet, Musiker, Frechdachs – Florian Wintels begeistert mit seinen Gedichten landesweit auf den Slam-Bühnen. Er stand schon zweimal im Finale der deutschsprachigen Meisterschaften und ist mehrfacher Landesmeister Niedersachsen/Bremen.

Piet Weber ist ein Berliner Autor und Poetry Slammer. Er fährt gerne mit dem Zug durch Wolfsburg und macht am liebsten Urlaub im Ruhrgebiet. Piet schreibt Texte, die man gerne selbst geschrieben hätte. Aber Anhören ist auch sehr schön.

Eintritt: 5 Euro Eintritt, VVK über https://www.gladbeck.de/Rathaus_Politik/Rathaus/Online-Services/_EintrittskartenBestellung/_Neuer_Vorgang.asp

 

Alle weiteren Veranstaltungen  der Literatour 100 ebenso wie eine interaktive Karte finden Sie unter literaturgebiet.ruhr. Das gesamte Programmheft können Sie hier anschauen und herunterladen.

Ermöglicht wird die Literatour 100 durch Mittel des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, des Regionalverband Ruhr und der Kunststiftung NRW.

                                            

 

Die Literatour 100 in Gladbeck wird freundlicherweise ermöglicht von der Stiftung der Sparkasse Gladbeck zur Förderung von Kunst und Kultur.