30. August – Fredrik Sjöberg und Dietmar Bär „Mama ist verrückt und Papa ist betrunken“

Fredrik-Sjöberg (c) Paula-Tranströmer

Endlich wieder internationale Gäste! Fredrik Sjöberg aus Schweden wird exklusiv in Bochum lesen. In „Mama ist verrückt und Papa ist betrunken“ kommt der berühmte Essayist diesmal anhand eines Gemäldes des dänischen Malers Anton Dich auf unnachahmliche Weise von Hölzken auf Stöcksken: 1921 malte ein dänischer Künstler in Südfrankreich die Kusinen Hanna und Lillan Adler. Auf der Spur des Gemäldes und seines Schöpfers Anton Dich, „einzigartig abwesend in allem, was Kunstgeschichte heißt“, findet Sjöberg einen ganzen Schatz an nie erzählten, miteinander verwobenen Geschichten, die fröhlich oder nachdenklich, aber immer klüger machen. Über die unabhängigen Frauen der Familie Adler, Anton Dichs Freundschaft mit Modigliani, die Würgefeigen in Bordighera, einen Karton voller Briefe und den Kater Kanabriel, der eines Tages verschwand.

Fredrik Sjöberg studierte Biologie und Geologie und arbeitet neben seiner Schriftstellertätigkeit als Übersetzer und freier Journalist, u. a. als Literaturkritiker für das Svenska Dagbladet. Er lebt auf der Insel Runmarö in der Nähe von Stockholm. 2015 erhielt er den Essaypreis der Schwedischen Akademie.

Veranstaltung auf Deutsch und Englisch. Deutsche Stimme: Dietmar Bär. Moderation und Übersetzung: Antje Deistler, Journalistin und Leiterin des Literaturbüro Ruhr

 

Beginn: 19 Uhr
Vorverkauf: 10 Euro, Abendkasse: 12 Euro

 

 

  wird gefördert von der Kunststiftung NRW