12. Mai – Tomer Gardi „Eine runde Sache“ bei KUNST LESEN in Bochum

Die Kooperation von Kunstmuseum Bochum und Literaturbüro Ruhr startet mit dem diesjährigen Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse in die Sommersaison.

Tomer Gardis ausgezeichnetes Buch „Eine runde Sache“ ist sowohl Schelmen- als auch Künstlerroman. Zwei Künstler aus zwei unterschiedlichen Jahrhunderten reisen durch sprachliche und kulturelle Räume und sind immerzu in Bewegung. Fremdheitserfahrungen, Identität, das Leben als Künstler und jede Menge Politik sind die großen Themen des Romans, in dem sich die beiden Handlungsstränge gegenseitig spiegeln.

„Ein vor Assoziationslust sprühendes Buch – und nicht zuletzt auch ausgesprochen unterhaltsam“, sagt Ulrich Noller vom WDR, der den Abend moderieren wird.

Wir sagen: auch Tomer Gardis Bühnenpräsenz verspricht einen unterhaltsamen Abend!

 

Tomer Gardi, geboren im Kibbuz Dan in Galiläa, lebt in Berlin. Er studierte Literatur und Erziehungswissenschaft in Tel Aviv und Berlin. 2016 erschien sein Debütroman „Broken German“ bei Droschl. Einen Auszug daraus hat er bei den 40. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt gelesen. Das Hörspiel zu „Broken German“ (SWR-Produktion, Regie: Noam Brusilovsky) erhielt 2017 den Deutschen Hörspielpreis der ARD. „Die Feuerbringer – Eine Schlager-Operetta“ (Koproduktion des WDR und BR, Regie: Susanne Krings) wurde von der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum Hörspiel des Monats Februar 2018 gewählt. 2019 erhält Tomer Gardi mit seinem zweiten Roman „Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück“ das Alfred-Döblin-Stipendium. Für seinen Roman „Eine runde Sache“ (Droschl Verlag) erhält er 2020 ein Werkstipendium des Deutschen Literaturfonds und 2021 ein Arbeitsstipendium des Berliner Senats für Literatur in nichtdeutscher Sprache und gewinnt den Preis der Leipziger Buchmesse 2022.

Moderation: Ulrich Noller (Literaturkritiker, WDR, Deutschlandfunk)

Ort: Kunstmuseum Bochum
Beginn: 19 Uhr
Vorverkauf: 10 Euro, Abendkasse: 12 Euro

Tickets unter diesem Link

Die Veranstaltungen in der Reihe KUNST LESEN finden Open Air auf der Skulpturenterrasse des Kunstmuseums statt. Bei schlechtem Wetter im Forumsaal des Museums oder in der Ausstellung.

wird gefördert von der Kunststiftung NRW